Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.  Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit.
Einverstanden

Federwaage

80,75 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2 Wochen
Art.Nr.: 9058


  • Produktbeschreibung

    Länge: 100 mm 
    Wägebereich bis 3000 gr.
    Teilung in 20 gr. Schritten
    1 Stück
    Lieferung in wiederverschließbarem transparentem Designer-Etui
     
    MFT-Federwaage - Geeignet für die myofunktionelle Therapie. Ausgestattet mit einer speziellen Aufhängeöse, die das ungewollte Aushängen der Schnur verhindert, sowie mit einer Rückschlagdämpfung und einem Schleppzeiger (1 Ersatz im Lieferumfang enthalten), zur Ablesung der maximal erzeugten Rückhaltekraft. Die genaue handliche Federwaage aus robustem, eloxiertem und abriebfreiem Aluminiumrohr besitzt eine lange (100mm) Präzisionsskala mit hoher Auflösung, Tara- und Nullstellvorrichtung, sowie einem dreh- und schwenkbarer Aufhängebügel. Die Waage wurde von Logopädinnen mitentwickelt und getestet und ist immer einsatzbereit, ohne Batterien. Ein bewährtes Schweizer Qualitätsprodukt vom Weltmarktführer.

     Kurzanleitung

    1. Knopf mit ca. 10 cm langer, geschlossener Garn- oder Nylonschlaufe versehen (Gesamtlänge ca. 20 cm). 
    2. Die Schlaufe in die Hakenöse unten an der Waage einhängen, so dass die gewölbte Fläche zur Waage hin zeigt.
    3. Nullpunkt bei horizontal gehaltener Waage mit Stellschraube justieren. 
    4. Weissen Schleppzeiger gegen Null schieben. 
    5. Der Patient hält den Knopf mit den Lippen vor den Schneidezähnen fest. 
    6. Den Patienten kurz vor der Messung auffordern, die maximale Lippenschliesskraft aufzubringen. 
    7. Die Logopädin zieht die Waage am Bügel horizontal, immer mit gleich bleibender Geschwindigkeit vom Mund des Patienten weg, bis der Knopf aus dem Mund springt. 
    8. Den maximalen Rückhaltewert am Schleppzeiger ablesen und dokumentieren. 
    9. Messung 3 mal durchführen und Mittelwert bestimmen. Der Fortschritt des Muskeltrainings kann so periodisch überprüft werden.